Was hilft bei Husten?

Klassisch werden zwei Arten von Medikamenten unterschieden: Hustenlöser

(z. B. ACC), die durch Verflüssigung des Sekrets beim Abhusten helfen und Hustenstiller (z. B. Codein), welche den Hustenreiz unterdrücken. 

 

Neben diesen chemischen Verbindungen haben sich auch pflanzliche Therapien mit Efeuextrakt, Primelwurzel, ätherischen Ölen aus Thymian oder Eukalyptus sowie mit der Kapland-Pelargonie bewährt, die zum Teil beide Wirkmechanismen vereinen. 

 

In der Homöopathie gibt es viele Wirkstoffe, die bei Husten eingesetzt werden. Von Vorteil ist, dass nicht wie bei chemischen Wirkstoffen zwischen Hustenlöser und -stiller unterschieden wird.  Zudem bestehen in der Regel keine Anwendungsbeschränkungen wie beispielsweise bei Kampfer und Menthol für Säuglinge und Kleinkinder.

 

Zur Linderung der typischen und spezifischen Beschwerden des Erkältungshustens wurden bewährte Hustenmittel in dem homöopathischen Kombinationsmittel metatussolvent® Hustentropfen zusammengestellt.


Pflichtangaben

metatussolvent® Hustentropfen. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Besserung der Beschwerden bei Infekten der oberen Atemwege mit Husten. metatussolvent® Hustentropfen enthalten 37 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. meta Fackler Arzneimittel GmbH, Philipp-Reis-Str. 3, D-31832 Springe. (01/19)